Standverwaltung
Option auswählen

thermobiehl Apparatebau GmbH

Brüggenstr. 7, 45968 Gladbeck
Deutschland
Telefon +49 2043 32494
Fax +49 2043 71582
info@thermobiehl.de

Hallenplan

GIFA 2019 Hallenplan (Halle 11): Stand D11

Geländeplan

GIFA 2019 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 10  Gießmaschinen und Gießeinrichtungen
  • 10.03  Peripheriegeräte und Hilfsstoffe für das Druckgießen (Druckgießformen siehe unter 17.03.01)
  • 10.03.02  Temperiereinrichtungen für Druckgießformen und Zubehör

Unsere Produkte

Produktkategorie: Temperiereinrichtungen für Druckgießformen und Zubehör

Temperiergeräte der Serie Typ puffin

„puffin“ steht mit dem Wärmeträgermedium Wasser für ein Temperiergerät der neusten Generation. Hierbei wurde der Fokus, neben der Erhöhung der Leistungsfähigkeit, insbesondere auf Effizienz und ausgesprochen hohe Wartungsfreundlichkeit gelegt. Eine Ebenenstruktur ermöglicht einen einfachen Ein- und Ausbau der Bauteile. Ein wesentlicher Aspekt ist natürlich auch die robuste Auslegung der Temperiergeräte, um einen möglichst störungsarmen Betrieb in anspruchsvoller Umgebung zu garantieren.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Temperiereinrichtungen für Druckgießformen und Zubehör

Temperiergeräte der HK Serie Typ 2000W und Typ 2004W

Die Temperiergeräte der Serie Typ 2000W und Typ 2004W sind speziell für die Temperierung von Verbraucher mit dem Wärmeträgermedium Wasser konzipiert. Sie werden eingesetzt bis zu Temperaturbereichen von 180 °C. Wasser als Wärmeträger hat eine wesentlich höhere Wärmeübertragungsleistung als Öl. Bei maximalen Temperaturen von 160 °C / 180 °C ist es umweltverträglich und reduziert die Kosten für die Temperierung des Verbrauchers. Auch die Zykluszeit kann in den meisten Fällen durch die höhere Wärmeabfuhr des Wassers erheblich reduziert werden. Die Serie Typ 2004W ist mit einer Zusatzkühlung ausgestattet und somit für die unterschiedlichsten Produktionsprozesse einsetzbar.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Temperiereinrichtungen für Druckgießformen und Zubehör

Temperiergeräte der HK Serie Typ 3002W und Typ 3004W

Die Temperiergeräte der Serie Typ 3002W und 3004W sind speziell für die Temperierung von Verbrauchern mit dem Wärmeträgermedium Wasser konzipiert. Sie werden eingesetzt bis zu Temperaturbereichen von 180 °C. Bei maximalen Temperaturen von 160 °C / 180 °C ist es umweltverträglich und reduziert die Kosten für die Temperierung des Verbrauchers. Auch die Zykluszeit kann in den meisten Fällen durch die höhere Wärmeabfuhr des Wassers erheblich reduziert werden. Die Serie Typ 3004W ist mit einer Zusatzkühlung ausgestattet und somit für die unterschiedlichsten Produktionsprozesse einsetzbar.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Zukunftstechnologien

Früh beweist Firmengründer August Biehl Gespür für bedeutende Innovationen. Die in den 50er-Jahren noch neue Technologie der Werkzeugtemperierung sorgte bereits damals für eine stetig steigende Kundennachfrage. Im Jahre 1968 erfolgte die Markteinführung der ersten seriengefertigten Temperiergeräte der HK-Reihe, in den Folgejahren die Spezialisierung im Bereich Verbrauchertemperierung.

Die zweite Generation

Das Unternehmen wächst an, entwickelt neue Produkte und erschließt internationale Märkte. Mit den gestiegenen Herausforderungen entwickelt sich auch die Unternehmensstruktur. Im Jahr 1980 folgt ein weiterer bedeutender Meilenstein in der Firmengeschichte: Mit dem Eintritt von Helga Biehl wird das Familienunternehmen um die zweite Generation erweitert und die heutige „thermobiehl Apparatebau GmbH“ gegründet. Die HK-W Reihe wird im Jahr 2004 auf den Markt gebracht. Das durch uns entwickelte Temperiergerät wird als Wärmeträgermedium Wasser verwendet und ist gleichzeitig an die Gegebenheiten der Druckgussindustrie angepasst. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden unsere Temperiergeräte ausschließlich mit Wärmeträgeröl betrieben.

Tradition und Moderne

Im Jahr 2008 wird Sebastian Biehl Teil der Geschäftsleitung. Damit sind drei Generationen in der Firma thermobiehl Apparatebau GmbH vereint. Mit der Erschließung neuer Geschäftsfelder wächst die Unternehmensstruktur weiter an. In der benachbarten Stadt Dorsten wird 2014 eine neue Produktionsstätte eröffnet. Insgesamt beläuft sich das Areal auf 2.500 qm.

Mehr Weniger