Teilnehmer der ecoMetals Initiative

celano GmbH

Im Blankenfeld 6-8, 46238 Bottrop
Deutschland

Telefon +49 2041 77901-0
Fax +49 2041 77901-10
info@celano.de

Standort

Hallenplan

THERMPROCESS 2015 Hallenplan (Halle 10): Stand E17

Geländeplan

THERMPROCESS 2015 Geländeplan: Halle 10

Ansprechpartner

Lorenzo Croce

Vorstand/Geschäftsführer
Geschäfts- /Unternehmensleitung

Im Blankenfeld 6-8
46238 Bottrop, Deutschland

Telefon
+49-2041-77901-0

Fax
+49-2041-77901-10

E-Mail
l.croce@celano.de

Maria Niehoff

Abteilungs-/Gruppenleiter
Verwaltung, Organisation

Im Blankenfeld 6-8
46238 Bottrop, Deutschland

Telefon
+49-2041-77901-0

Fax
+49-2041-77901-10

E-Mail
m.niehoff@celano.de

Klaus Hermsen

Abteilungs-/Gruppenleiter
Marketing, Vertrieb, Werbung, PR

Im Blankenfeld 6-8
46238 Bottrop, Deutschland

Telefon
+49-2041-77901-0

Fax
+49-2041-77901-10

E-Mail
k.hermsen@celano.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 18  Steuerungs- und Regelungstechnik
  • 18.01  Prozeßleittechnik, -modelle, -simulation

Prozeßleittechnik, -modelle, -simulation

  • 24  Informationsverarbeitung
  • 24.01  Datenverarbeitung, Produktentwicklungs- und Optimierungs-Software CAD/CAE

Datenverarbeitung, Produktentwicklungs- und Optimierungs-Software CAD/CAE

  • 24  Informationsverarbeitung
  • 24.04  Software für Unternehmens- und Prozeßdatenerfassung

Software für Unternehmens- und Prozeßdatenerfassung

  • 25  Beratung, Planung, Dienstleistungen

Beratung, Planung, Dienstleistungen

  • 12  Informationsverarbeitung
  • 12.01  Datenverarbeitung, Hard- und Software

Datenverarbeitung, Hard- und Software

  • 12  Informationsverarbeitung
  • 12.02  Berechnungs- und Simulationssoftware

Berechnungs- und Simulationssoftware

  • 16  Beratung, Planung, Dienstleistungen

Beratung, Planung, Dienstleistungen

  • 03  Bauelemente und Ausrüstungen sowie Betriebs- und Hilfsstoffe
  • 03.07  Steuern, Regeln und Automatisieren
  • 03.07.02  Engineering und techn. Beratung

Engineering und techn. Beratung

  • 03  Bauelemente und Ausrüstungen sowie Betriebs- und Hilfsstoffe
  • 03.07  Steuern, Regeln und Automatisieren
  • 03.07.03  Leittechnik

Leittechnik

  • 03  Bauelemente und Ausrüstungen sowie Betriebs- und Hilfsstoffe
  • 03.07  Steuern, Regeln und Automatisieren
  • 03.07.05  Prozessführungsanlagen
  • 03  Bauelemente und Ausrüstungen sowie Betriebs- und Hilfsstoffe
  • 03.07  Steuern, Regeln und Automatisieren
  • 03.07.06  Prozesssimulation und Software

Prozesssimulation und Software

  • 03  Bauelemente und Ausrüstungen sowie Betriebs- und Hilfsstoffe
  • 03.07  Steuern, Regeln und Automatisieren
  • 03.07.07  Prozessoptimierung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Software für Unternehmens- und Prozeßdatenerfassung

Intelligente Signalüberwachwung celSSM

Vorausschauende Instandhaltung mit intelligenter Signalüberwachung

Mit der celano Signalüberwachung celSSM (celano Smart Signal Monitoring) werden werksweit sämtliche Anlagensignale erfasst und archiviert. Frei konfigurierbare Regelwerke verknüpfen einzelne Signale und können so außergewöhnliche Prozesszustände, wie z. B. den möglichen Ausfall eines Sensors, Abweichungen von Sollwerten usw., feststellen und frühzeitig agieren. Dies ermöglicht den frühzeitigen Austausch des betroffenen Anlagenteils, z. B. während eines geplanten Reparaturstillstandes, so dass ein plötzlicher Ausfall während der Produktion und der damit verbundenen Produktionsausfall vermieden wird.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Prozessführungsanlagen

Ofenführungssystem für Wiedererwärmungsöfen celFCS-rht

Ofenführungssystem für Wiedererwärmungsöfen celFCS-rht

Im Gegensatz zu den bisher verwendeten Ansätzen, die die Betrachtung auf einzelne Elemente (Führungsbrammen, kritisches Material) reduzieren, setzt die celano GmbH bei ihrem Ofenführungsmodell celFCS-rht (celano Furnace Control System Reheating) ein neues dreistufiges Verfahren ein, das den gesamten Ofeninhalt betrachtet, die Fahrweise optimiert und somit auf die bisher üblichen Vereinfachungen verzichten kann.

1. Stufe Beobachter
Die aktuelle Materialtemperatur wird ermittelt (Energiebilanzen im Ofenraum, 3-dimensionale Wärmeleitungsgleichung im Material). Dabei werden sowohl der Wärmeübergang durch Konvektion und Strahlung als auch die Wärmeleitung und die zugeführte Energie durch Verbrennung berücksichtigt.

2. Stufe Prognose
Die erwartet zukünftig lokale Temperaturverteilung aller im Ofen vorhandenen Materialien wird mit Hilfe der Prognose berechnet. Hierzu ruft die Prognose den Beobachter mehrfach auf, um die zukünftigen Materialbewegungen und die geplanten Veränderungen der Ofenraumtemperatur zu simulieren. Als Ergebnis liefert die Prognose den erwarteten zeitlichen Verlauf der lokalen Temperaturverteilung in jeder einzelnen Bramme.

3. Stufe Optimierung
Die Sollwertbestimmung erfolgt durch die Optimierung mit Hilfe eines evolutionären Algorithmus. Ausgehend von der aktuellen Situation werden veränderte Sollwerte (sogenannte Szenarien) vorgegeben. Die aus jedem Szenario resultierenden zeitlichen Verläufe der Materialtemperatur (Ergebnis der Prognose) werden mit Hilfe der sogenannten Fitnessfunktion bewertet. Durch Anwendung der Mechanismen Selektion, Vererbung und Mutation erzeugt der evolutionäre Algorithmus unter Berücksichtigung der Fitnesswerte neue Szenarien, die wiederum von der Prognose simuliert werden. Ziel der Optimierung ist die Ermittlung des Szenarios mit dem höchsten Fitnesswert. Ein großer Vorteil liegt in der flexiblen Struktur der Fitnessfunktion, die leicht auf kundenspezifische Schwerpunkte angepasst werden kann. Die einzelnen (sich möglicherweise widersprechenden) Ziele können darüber hinaus auch gewichtet werden.

Um die Onlinefähigkeit des Systems trotz der notwendigen komplexen und sehr rechenzeitintensiven Operationen zu gewährleisten, ist die Software mit parallelen Algorithmen für Multiprozessorsysteme konzipiert worden.

Überwachung der Thermoelemente
Eine besondere Funktion innerhalb des Modells stellt die Überwachung der Thermoelemente dar. Da das Modell zu jedem Zeitpunkt die Ofensituation nachbildet, kann es über zusätzliche Algorithmen schon frühzeitig ein, beispielsweise alterungsbedingtes, Abdriften der von den eingesetzten Thermoelementen gemessenen Temperaturen erkennen und entsprechende Hinweise bereit stellen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Prozessführungsanlagen

Ofenführungssystem für Durchlauföfen celFCS-cal

Ofenführungssystem für Durchlauföfen celFCS-cal

Das Modell celFCS-cal (celano Furnace Control System-Continuous-Annealing-Line) übernimmt die Gasmengen- bzw. Temperatursteuerung in einem Durchlaufofen. Nach der Zuschaltung des Modells wird über den gesamten Zeitraum eine Ofenführung durchgeführt und nicht nur im Falle des Bandüberganges.

Bei der Steuerung der Gasmengen bzw. Ofenraumtemperaturen eines Durchlaufofens besteht das Problem, dass ohne Modell

  • im Falle einer Geschwindigkeitsreduktion für ein laufendes Band auf Grund von Anlagenproblemen immer Überhitzungen des Bandes entstehen und diese Bänder daher teilweise abgewertet werden müssen
  • in Abhängigkeit des Ofenpersonals die Temperatursteuerung auf unterschiedlicher Art und Weise erfolgt
  • komplexe Bandwechsel nur von erfahrenen Bedienern gefahren werden können
  • das Bedienpersonal in komplexen Anlagensituationen eine Vielzahl von Einstellungen vornehmen müssen bzw. Einstellungen beobachten müssen.

Aus diesem Grunde wurde das Modell celFCS-cal entwickelt, um bei der Temperatur- und Gasmengenvorgabe insbesondere

  • bei einer Geschwindigkeitsreduktion schnell reagieren zu können,
  • die Ofenführung zu vereinheitlichen,
  • bei komplexen Bandwechseln den Ofen zu führen,
  • das Bedienpersonal zu entlasten

Um diese Aufgabe erfüllen zu können, berücksichtigt das Modell eine Vielzahl von Randbedingungen, u. a.:

  • die Wärmeaufnahme der Bänder kann sich stark unterscheiden, auch wenn die Stahlmarken, die Abmessungen, die Sollwerte und die Bandgeschwindigkeiten der Bänder gleich sind
  • bei einem offen beheizten Ofenteil und einem indirekt beheizten Ofenteil muss die unterschiedliche Ofenleistung bei einem Bandwechsel berücksichtigt werden. In der Regel übernimmt der indirekt beheizte Ofenteil die Grobregelung und die Feinregelung erfolgt über den schnelleren offen beheizten Ofenteil
  • die Speicherwärme der Ausmauerung, die im Falle eines Anstiegs der Wärmeleistung Wärme aufnimmt bzw. im Falle eines Abfalls Wärme abgibt
  • maximal erlaubte Überhitzungstemperaturen für die Bandtemperaturen, um Bandwechsel ohne Untertemperaturen fahren zu können

Mehr Weniger

Produktkategorie: Prozessführungsanlagen

Ofenführungssystem für Haubenglühanlagen celFCS-bas

Ofenführungssystem für Haubenglühanlagen celFCS-bas

Das Modell celFCS-bas (celano Batch Annealing System) dient der Vorausberechnung eines Sollwertsatzes für einen vorgegebenen Stapel in einer Haubenglühanlage (Offline-Modus). Mit Hilfe der Online-Überwachung (Online-Modus) können darüber hinaus bei auftretenden Störungen die Sollwerte automatisch korrigiert werden.

In einer Haubenglühe müssen Coils mit

  • unterschiedlichen Abmessungen (Breite, Gewicht, Banddicke)
  • unterschiedlicher Legierung
  • unterschiedlicher Zielqualität

zu einem Stapel zusammengefasst werden.


Je nach Position im Stapel werden die Coils unterschiedlich erwärmt. In den meisten Haubenglühen werden die Sollwerte über Tabellenwerke bestimmt, deren Eingangsparameter in der einfachsten Form aus dem Gesamtstapelgewicht, der minimalen Banddicke und der maximalen Bandbreite für jede Qualität bestehen.
In der Regel wird die Kombination von Qualitäten und die Kombination bestimmter Abmessungen stark eingeschränkt. So wird die Position des Coils im Stapel und die jeweilige Coilabmessung nicht berücksichtigt, da ansonsten das Tabellenwerk zu groß und zu unübersichtlich wird.
Eine zu starke Einschränkung der Kombinationsmöglichkeiten von unterschiedlichen Coils hat den Nachteil, dass einzelne Coils im Vormateriallager mit keinem anderem Coil zusammen geglüht werden können. Bei zu großer Toleranz besteht bei stark inhomogenen Stapeln das Problem, dass zum Beispiel, die schweren Coils nicht die Zielqualität erreichen und nochmals geglüht werden müssen, da in der Tabelle nicht jedes Coil für sich betrachtet wird.

Das Modell celFCS-bas wurde daher entwickelt, um für einen Stapel:

  • jedes Coil mit dessen Abmessungen, Legierungsanteilen und Sollwerten sowie dessen Position im Stapel berücksichtigen zu können, um eine geringere Streubreite in der Zielqualität zu erreichen und Zweitglühungen zu vermeiden
  • ein breiteres Spektrum von Coilkombinationen zuzulassen und trotzdem die geforderten Sollwerte zu erreichen
  • die Heizzeit zu verkürzen, falls für eine Qualität nachträglich eine Heizhaubenkühlung verwendet wird (Vermeidung von Klebern)
  • bei Veränderung der Aufheizgradienten, Einführung von Zwischenstufen, Änderung der Regeltemperaturen in der Haltephase trotzdem die gleiche Coilqualität zu erreichen
    dessen Coils aus neuen Qualitäten bestehen, neue Sollwertkurven zu ermitteln

Erreicht wurde dieser Funktionsumfang durch die Verwendung eines mathematischen Modells, dass den gesamten Haubenprozess mit den auftretenden Wärmeströmen nachbildet und in einem Zeitraster die gesamte Glühung nachbildet.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Prozesssimulation und Software

celano Ofensimulator celFCS-sim

Ofensimulator celFCS-sim
In Verbindung mit dem celano Ofensimulator celFCS-sim, der die unterschiedlichsten Erwärmungsöfen und Einsatzmaterialien simuliert, kann das Ofenführungsmodell celFCS-rht auch für weitere Fragestellungen, wie z. B. die Analyse und Nachberechnung von Erwärmungsprozessen, Einfluss von Änderungen der Ofengeometrien und -leistungen, Einfluss der Änderungen von Materialdaten und Ofenfahrweisen ideal zur Weiterentwicklung der Produktionsprozesse und Durchführung von Studien verwendet werden.
Bereits im Vorfeld eines Projektes durchgeführte Simulationen tragen außerdem zu Reduktion der Inbetriebnahmezeiten des Onlineführungssystems bei.

 

Mehr Weniger

Produktkategorie: Prozessoptimierung

Optmimierter Einsatz knapper Ressourcen mit celSSR

Einsatzplanungspaket celSSR

Das celano Einsatzplanungspaket celSSR (celano Scheduling Scarce Resources) ermöglicht eine optimale Ausnutzung der vorhandenen Ressourcen und somit eine Steigerung der Produktionsleistung.

Für diese Optimierungen werden anwendungsabhängig metaheuristische Verfahren

wie z. B.

  • neuronale Netze,
  • genetische Algorithmen,
  • Agententechnologie

verwendet.

Anwendung findet das Paket vor allem bei:

  • Anlagenbelegungen
  • Ablaufplanungen
  • Wegplanungen

 

celano Einsatzplanung celEPL

Die Einsatzplanung benötigt auf der einen Seite Informationen über die disponierten Aufträge. Diese Daten enthalten in der Regel auch Qualitäts- bzw. Produktionsvorgaben. Auf der anderen Seite ist die Einsatzplanung über den aktuellen Anlagenstatus, z. B. produziert die Anlage, liegt ein Stillstand vor usw., informiert.
Ziel der Einsatzplanung ist es nun, eine optimale Aufteilung der Produktionsaufträge auf die vorhandenen Produktionsanlagen und Aggregate vorzunehmen und so die Produktionsreihenfolge zu finden, die die vorgegebenen Forderungen am besten erfüllt. Hierbei gilt es, neben einer optimalen Auslastung der Anlagen, qualitäts- und produktionsbedingte Vorgaben und Restriktionen zu berücksichtigen. Darüber hinaus ist es jederzeit erforderlich, zeitnah auf Änderungen in der Auftragsplanung und auf Anlagenstörungen zu reagieren.

Komplexe Optimierungsregeln einfach verwalten

Sehr häufig folgen die Kriterien, nach denen z. B. Anlagen optimal belegt werden sollen, recht komplexen Bedingungen und Regeln.

Zur einfachen und übersichtlichen Erstellung und Pflege der Regelwerke verfügt das Programmpaket über einen grafischen Regeleditor. Neben Standardbausteinen, wie z. B. Filter, Sortiermöglichkeiten, Verknüpfungen, mathematischen Operatoren lassen sich jederzeit benutzerdefinierte Bausteine hinzufügen. Die einzelnen Regeln lassen sich untereinander beliebig verknüpfen, z. B. als unterlagertes Regelwerk.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Getreu dem Firmenmotto »thinking the process« bietet die celano GmbH seit 2002 als Dienstleistungsunternehmen im Softwarebereich ihren Kunden aus der Industrie maßgeschneiderte Lösungen an.

Das Produktspektrum stellt dabei ein Bindeglied zwischen der
Automatisierungstechnik (Level 1) und den Produktionsplanungssystemen (Level 3) dar, vorwiegend in der Metall- und Stahlindustrie. Die Lösungen basieren auf dem Verständnis des Produktionsprozesses und dem Einsatz moderner, zuverlässiger Technologien in der Hard- und Software. Schwerpunkte bilden dabei seit einigen Jahren neuartige, thermodynamische Modelle für bspw. Ofenführungssysteme.

Neben dem Entwurf, der Realisierung und Inbetriebnahme von kundenspezifischen Softwaresystemen sowie der Auswahl und Installation der benötigten Hardware umfasst das Leistungsspektrum der celano GmbH auch die Wartung und den Support ihrer Software.

Die Entwicklungsstrategie der celano GmbH beruht auf einer klaren Trennung des Prozessanteils vom Systemanteil. Durch die Trennung von Prozessdatenverarbeitung und deren Visualisierung können die Bediendialoge von jeder Stelle aus genutzt, einzelne Komponenten einfach ausgetauscht und neue Schnittstellen problemlos hinzugefügt werden.

Sämtliche Prozesse werden von der celano GmbH ständig kontrolliert und optimiert.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

20-49

Gründungsjahr

2002