08/05/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Wohldosiert wachsen Energieeffizienz und geringe Betriebskosten

Kosten senken und Produktivität steigern: Das wollte auch das Unternehmen Neoflam aus Seoul, Südkorea, als es sich für die Anschaffung von insgesamt sieben Westomat-Dosieröfen von StrikoWestofen Asia aus Taicang anstelle von Löffelsystemen entschieden hat. Nicht nur deutlich niedrigere Betriebskosten, sondern auch die leichte Einrichtung und Bedienung durch die neue ProDos 3-Steuerung haben den Töpfe- und Pfannenhersteller vom Westomat überzeugt. Gegenüber dem Gießlöffelsystem zeichnen sich die Dosieröfen durch eine höhere Verfügbarkeit und eine viel geringere Oxidbildung aus. Das Dosiersystem optimiert die kontinuierlichen Prozesse und sorgt somit für eine konstante Verfügbarkeit der Anlage. Bereits binnen zwei Jahren amortisieren sich die Investitionskosten für Neoflam.

www.strikowestofen.com


© Verlag Stahleisen GmbH