18.02.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Weiterbildung und Qualifizierung öffnen Perspektiven

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ – ein Spruch, der das heutige Wissen um lebenslanges Lernen noch nicht umfasste und Aspekte wie Fachkräftemangel unberücksichtigt lässt. Das Institut Feuerverzinken legt den Fokus auf eine frühzeitige Nachwuchssicherung und die berufliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter in Unternehmen der Stückverzinkungsindustrie. Für Fach- oder Führungskräfte, online oder offline, allein oder im Team: Die branchenspezifischen Angebote sind maßgeschneidert für die unterschiedlichen Herausforderungen, denen sich Entscheider, Führungskräfte und Mitarbeiter stellen müssen, um die Position ihres Unternehmens mittel- und langfristig sichern zu können.


„Feuerverzinken – Anforderungen an Stahl, Konstruktion und Fertigung“, „Aktuelle Normen und Regelwerke zum Feuerverzinken“, „Technische Grundlagen für Vertriebsmitarbeiter“ und ein vierwöchiger Führungskräftelehrgang sind nur einige Weiterbildungen, die 2014 vom Institut Feuerverzinken angeboten werden. Immer mehr Lernmaterial und Arbeitshilfen stehen darüber hinaus auch in elektronischer Form zur Verfügung und können auf Notebooks, Tablets und Smartphones flexibel und mobil bearbeitet werden: Video-Seminare informieren über den Korrosionsschutz von Betonbauten, Stahlbauten oder Parkhäusern, die Nachhaltigkeit von feuerverzinktem Stahl und die DASt-Richtlinie 022. Die „Arbeitsblätter Feuerverzinken“ bieten komplexes Praxiswissen zu Korrosionsschutz, Stahlwerksstoffen, Konstruktion, Fertigung, Weiterverarbeitung, Regelwerken und Duplex-Systemen – abrufbar sowohl über Online-PC-Version, smartphonetaugliche Online-Mobilversion, PDF-Download oder über die kostenlose App für iPhones und Android-Handys.

„Weiterbildung ist aufgrund der sich ständig wandelnden Anforderungen und des hohen Bedarfs an Fach- und Führungskräften auch für die Stückverzinkungsindustrie von hoher und wachsender Bedeutung“, betont Gerd Deimel, Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Feuerverzinken e. V., „entsprechende Angebote sind angesichts der immer härter werdenden Konkurrenz um gute Arbeitskräfte ein echter Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen – und den Mitarbeitern sind Entwicklungschancen sehr wichtig. Die Themenvielfalt und das spezielle Fachwissen unserer Dozenten bilden wichtige Schwerpunkte, die zur Qualifikation der Teilnehmer beitragen.“

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist die Nachwuchsgewinnung ein wichtiger Faktor für die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Das Institut Feuerverzinken bietet deshalb Schulen und Hochschulen, berufsbildenden Einrichtungen sowie privaten Bildungs- und Weiterbildungsträgern umfassende und kostenlose Unterstützung bei der Lehrtätigkeit. Hierzu gehören unter anderem das Programm „Feuerverzinken interaktiv“ und Vorträge durch die Beratungsingenieure des Instituts Feuerverzinken an Meister- und Technikerschulen sowie an Hochschulen.

www.zink.de


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH