10.07.2015

© Verlag Stahleisen GmbH

ThermoCam TCLC

Die Firma EVT aus Karlsruhe hat eine eigene Thermografiekamera entwickelt. Passend zum Thermografiebefehlssatz der EyeVision Software, ist die ThermoCam LC entstanden um mit geringem finanziellem Aufwand eine IR-Lösung zu erstellen. Dabei liefert die TCLC bis zu 100 Bilder/s und wird bereits vorkalibriert geliefert. Ihr Rauschverhalten (NETD) liegt darüber hinaus auch nur bei 0,2 K. Und dies garantiert Wärmebilder mit hoher Auflösung und bedeutet, dass die Kamera unter Konditionen arbeiten kann, wo andere, weniger sensitive Kameras bereits keine Fehler (wie Risse, Kratzer, Brüche, oder andere Schwachstellen im Material) mehr erkennen können.


Zudem ist natürlich ein geringeres Rauschen gut um die Kamera zu fokussieren und auch um Objekte im Wärmebild zu identifizieren. Die ThermoCam bspw. arbeitet in einem Messbereich von -50 °C bis zu +300 °C, bei einem 32 x 8 Pixel großen Aufnahmebereich und mögliche Öffnungswinkel von 40°, 60° oder 120°. Anwendungsgebiete gibt es selbstverständlich einige, wie z. B. noch heiße Bauteile auf einer Platine, distanzierte Temperaturmessung bei kritischen Prozessen oder ein Temperaturverlauf auf einer Oberfläche. Beim EyeSens TVI Projekt ist es z. B. per Knopfdruck möglich Materialien zu unterscheiden z. B. Kunstleder von Leder oder aber Strukturbrüche in Verbundfaserwerkstoffen zu finden oder die Schichtdicke von Lacken zu bestimmen.

www.evt-web.com


 


 


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH