16/10/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Stabile Produktion im ersten Halbjahr 2015

Die Produktion der Nichteisen-Metallindustrie ist im ersten Halbjahr 2015 stabil geblieben. Sie lag bei knapp 4,2 Mio. t und damit auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2014. Das geht aus dem aktuellen Quartalsbericht der WirtschaftsVereinigung Metalle (WVM) hervor. Der Umsatz stieg auf 25 Mrd. Euro, ein metallpreisbedingter Zuwachs von 14 %. Davon wurden 11 Mrd. Euro auf ausländischen Märkten umgesetzt (ein Plus von 17 %). Der aktuelle Einbruch bei den Metallpreisen spiegelt sich in den Umsatzdaten für die erste Jahreshälfte noch nicht wider. Die Exportquote stieg leicht auf 45 %. Derzeit beurteilen 94 & der NE-Metall-Unternehmer die Geschäftslage als gut oder saisonüblich. Für das gesamte Jahr rechnet die NE-Metallindustrie weiter mit einer stabilen bis leicht steigenden Produktion.

Den vollen Quartalsbericht können Sie sich unter http://bit.ly/1Lg6SSD herunterladen.

www.wvmetalle.de


 


© Verlag Stahleisen GmbH