31.03.2015

RGU GmbH

OPTI.Statistikserver

Durch die über die Jahre exponentiell wachsenden Datenmengen werden Auswertungen und Darstellungen der Unternehmenskennzahlen immer aufwendiger und kosten mehr Zeit. Teilweise werden durch SQL-Befehle zigtausende Datensätze analysiert, aggregiert und Ergebnisse berechnet. Auch mit heutiger Servertechnik benötigen Managementinfos und produktionsrelevante Reports zwischen 3 und - im Extremfall - auch mal 60 Minuten. Zeit, die den Anwender daran hindert, seine Arbeit zu tun. Dennoch sind solche Reports und Online-Infos unverzichtbar, bilden sie doch die Entscheidungsgrundlage für Geschäftsprozesse.


Abhilfe schaffen vordefinierte Statistiksets. Reports, bzw. Tabellen für Online-Infos, werden nach vordefinierten Regeln zeitgesteuert erstellt und im System bereitgestellt, oder wahlweise morgens per Email direkt an den Schreibtisch des zuständigen Entscheiders geliefert. Dies kann zu Zeiten von erfahrungsgemäß geringerer Auslastung erfolgen, zum Beispiel nachts, außerhalb der Bürozeiten. Der OPTI.Statistikserver aggregiert dabei die Daten und führt die entsprechenden Berechnungen aus. Diese Daten können dann in Reports oder Online-Infos in Form von Auswertungen oder Diagrammen angezeigt werden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Daten in den OPTI Cube oder ähnliche Werkzeuge zu übertragen, um somit multidimensionale Ansichten innerhalb eines Datenwürfels zu ermöglichen. Es wird der Rechner des zuständigen Mitarbeiters nicht belastet, da die Abfragen auf einem externen System ausgeführt werden.