Neuentwicklungen in der INOTEC™-Technologie

Die gießtechnischen Vorteile der neuen INOTEC™-Generation überzeugen

© ASK Chemicals GmbH

Entkerntest: Der INOTEC™-Promotor TC 5000 führt zu einer deutlichen Verbesserung der Entkernbarkeit © ASK Chemicals GmbH

ASK Chemicals ist es gelungen, die anorganische INOTEC™-Technologie durch die neuen Produkte INOTEC™ TC 5000 und INOTEC™ HS 3000 weiter zu verbessern. Die neuen Entwicklungen führen insbesondere zu einem verbesserten Entkernverhalten sowie zu einer höheren Feuchtestabilität der Kerne.

Die Vorteile, die sich für die Gießerei-Industrie beim Einsatz der INOTEC™-Technologie ergeben sind, neben einer geruchlosen Kernfertigung und dem geruchsreduzierten Abguss, der wesentlich geringere Reinigungsaufwand für Maschinen und Werkzeuge und die damit verbundenen Produktivitätssteigerungen für Gießereien. Anorganische Bindemittel bieten daneben gießtechnische Vorteile, die zu höheren Bauteilfestigkeiten führen.

Verbesserter Shake-out und Oberflächengüte

Der neu entwickelte Promotor INOTEC™ TC 5000 ergänzt die positiven Eigenschaften der Vorgängergeneration in Bezug auf penetrations- und sandanhaftungsfreie Gussoberflächen um verbesserte Zerfallseigenschaften im Leichtmetallguss, verbesserte Sofortfestigkeiten und eine erhöhte Lagerbeständigkeit der Kerne.

Die Entkernung von Gussteilen, die mit anorganischen Bindern gefertigt wurden, stellte im Bereich der Wasserräume eine Herausforderung dar, insbesondere wenn die Entkernungsanlage über wenige Freiheitsgrade verfügte. Mit INOTEC™ TC 5000 lassen sich nun sogar komplexe und filigrane Wassermantelkerne nach dem Abguss sicher aus dem Bauteil entfernen. Selbstverständlich handelt es sich um ein zu 100 Prozent anorganisches System, welches keinerlei Kondensatablagerungen in den Gießwerkzeugen hinterlässt und während des Gießprozesses nicht zur Qualmbildung führt.

Bessere Lagerfähigkeit und Feuchtebeständigkeit

Auch die Lagerbeständigkeit von Kernen, die mit anorganischen Bindern gefertigt wurden, stellte eine Herausforderung dar, insbesondere an heißen Sommertagen bei hoher Luftfeuchtigkeit und hoher Raumtemperatur. Mit dem neuen Binder INOTEC™ HS 3000 wird die Feuchtebeständigkeit der anorganisch gebundenen Kerne deutlich verbessert.

Damit ist es mit dem neuen INOTEC™-Binder nun möglich, stabile, mit einer Wasser-schlichte beschichtete, Kerne herzustellen, was das INOTEC™-Bindersystem auch für den Eisenguss interessant macht.

Diese und weitere Lösungen präsentiert ASK Chemicals auf der GIFA in Duesseldorf vom 16. bis 20. Juni 2015 in
Halle 12, Stand A22.

Quelle: ASK Chemicals