16/03/2016

© Verlag Stahleisen GmbH

Gemeinsam zu höchster Präzision

Tecnoteam aus Kirchentellinsfurt ist der neue, offizielle Vertreter von Yasda Präzisionsmaschinen in Deutschland. Mit dem japanischen Hersteller von Fräszentren und dem deutschen Anbieter von Lösungskonzepten in der Feinstbearbeitung finden zwei Schwergewichte höchster Präzisionstechnik zusammen. Mit neuen Fräszentren will Yasda deutsche Anwender von der Qualität und Genauigkeit seiner Produkte überzeugen. Im Showroom und Technical-Center von Tecnoteam können Interessierte die Maschinen nicht nur begutachten, sondern Versuche fahren, Schulungen erleben und anwendungsspezifische Lösungen zur Produktivitätssteigerung durch Prozessoptimierung erfahren.


Mit den Yasda-Maschinen lassen sich so manche Prozessschritte einsparen. „Wir sind froh, mit Tecnoteam in Deutschland einen Partner gefunden zu haben, der genauso ein Präzisionsfanatiker ist, wie wir“, betont Kenzo Chikada, Vertriebsleiter Europa bei Yasda. Und Tecnoteam-Gründer und Geschäftsführer Ben Scherr ergänzt: „Yasda und Tecnoteam haben die gleiche Philosophie der konsequenten und kompromisslosen Präzision. Die lässt sich in unserem neuen Showroom wunderbar erfahren.“ Seit Oktober 2015 ist Tecnoteam der offizielle Vertreter von Yasda Präzisionsmaschinen in Deutschland. Das 1929 in Osaka gegründete Unternehmen ist bekannt für ultrapräzise Fräsbearbeitungsmaschinen wie sie für die Herstellung von Präzisionsteilen im Maschinenbau sowie im Werkzeug- und Formenbau eingesetzt werden. Mit beeindruckender Genauigkeit glänzt das Sortiment an 3- und 5-Achs-Maschinen. Dazu gehören unter anderem das Yasda Micro Center YMC 430, wahlweise mit drei oder fünf Achsen sowie das Lehrenbearbeitungszentrum YBM Vi 40 und die in Doppelständerkonstruktion ausgeführte PX30i, beides 5-Achs Bearbeitungszentren. Für höchste Präzision sorgen Besonderheiten wie thermosymmetrischer Aufbau, der Wärmeeintrag und -verzug reduziert, von Hand geschabte Oberflächen und Komponenten-Schnittstellen sowie eine für die PX30i neu entwickelte Spindel für 20 000 U/min mit dem bewährten Direktantrieb. „Das ist ein Markenzeichen unseres Maschinenbaus“, erklärt Chikada. Dank solcher Maßnahmen erzielt bspw. die YMC 430 eine Positionsgenauigkeit und Rundheit <1 µm. Mit der YBM Vi 40 lässt sich im Formen- und Werkzeugbau eine unübertroffene Genauigkeit beim Hartfräsen mit fünf Achsen realisieren. Und die PX30i erzielt Höchstleistungen in der Zerspanung bei höherer Vorschubgeschwindigkeit. Dabei entstehen sehr hohe Oberflächengüten, sodass weiterbearbeitende Prozessschritte entfallen können. Bei der Genauigkeit macht Yasda keine Kompromisse. Konsequent wird diesem Ziel alles untergeordnet. So wurde bei einer simultanen 5-Achs-Fräsbearbeitung eines Konus gemäß NAS979 eine Rundheit von <3 µm erreicht. Yasda verfolgt die Umsetzung strengster Qualitätssicherungs-Standards für Bearbeitungszentren mit höchster Genauigkeit und Langlebigkeit, wie sie für den Werkzeug- und Formenbau sowie für die Feinstmechanik mit Präzisionszerspanung benötigt werden. In Deutschland sind die Yasda-Maschinen nun zusammen mit kompetenter Anwendungsberatung bei Tecnoteam zu bekommen.

www. tecnoteam.de


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH