10.12.2014

© Verlag Stahleisen GmbH

Furanharz-Formverfahren mit Hubsystem

Mit einer Jahreskapazität von 20 000 t und einem Personalbedarf von nur zehn Arbeitern bietet die neueste Formanlage einer der wichtigsten Gießereien Italiens das Nonplusultra im Bereich der Gestaltung der steigenden Nachfrage sowohl im Hinblick auf die Größe sowie die Menge der Gussteile. Als sich die Gießerei VDP Fonderia SPA, Vicenza, Italien, mit ihrem Anliegen an einen bewährten und zuverlässigen Lieferanten wandte, wusste sie aufgrund der zwanzigjährigen Zusammenarbeit, dass man ihren Anforderungen bezüglich Zuverlässigkeit, Qualität und Lieferzeiten nachkommen würde.


 


Und die Impianti Macchine Fonderia (IMF), Luino, Italien, erfüllte diese Erwartungen, indem sie eine neue Formanlage zur Herstellung von Formkästen mit einem automatischen Transport- und Hubsystem entwickelte und installierte. Das Ergebnis ist eine Anlage, die bis zu vier Formen pro Stunde in 2,5 x 2,6 m großen Kästen für Güsse von bis zu 10 t herstellen kann. Mit dieser Investition kann nun die Gießerei VDP den zunehmenden Bedürfnissen der Bereiche Energie, Schiffbau und Mechanik gerecht werden und die gewünschten Mengen innerhalb der verlangten Fristen liefern. Die Entwicklung umfasst auch ein innovatives Regallagersystem, das bis zu 132 Formen mittels Hochgeschwindigkeits-Elevatoren lagern kann. Die Anlage verwendet ein automatisches Transport- und Hubsystem mit einer Hubgeschwindigkeit von 40 m/min, einer Fördergeschwindigkeit von 120 m/min und einer maximalen Hubhöhe von 18 m. Die große Konstruktion erleichtert das Abkühlen von großen Gussteilen und gestattet es der Gießerei, den zur Verfügung stehenden Raum vertikal zu nutzen. Das Unternehmen verfügte schon über vertikale Modelllager auf verschiedenen Ebenen, die eine schnelle und effiziente Logistik gewährleisten, und über ein automatisiertes System, das die Teile zu den verschiedenen Abteilungen transportieren kann. IMF beliefert VDP seit 20 Jahren, doch dieses neuste Projekt stellte die Firma auf eine harte Probe, übertraf alle bisherigen Grenzen und konnte zusammen mit VDP mithilfe dieser neu installierten und in Betrieb genommenen Anlage zielgerecht gelöst werden. IMF lieferte zudem als Teil des Auftrags einen Furanmischer mit einer Kapazität von 60t/h. Getreu dem Prinzip der Automobilindustrie betreibt VDP ein Computersystem des Typs CRM, damit alles planmäßig laufen und genaustens koordiniert werden kann. Das bedeutet nicht nur Liebe zum Detail, sondern auch die Fähigkeit, den Produktionszyklus zu kontrollieren und die Lager- und Versorgungsprobleme zu lösen. VDP ist stolz, den Bedürfnissen der Kunden nachkommen zu können, und investiert weiterhin in neue Technologien, wie im Fall ihrer modernen Gießerei in Schio, Italien. In manuellen und automatischen, elektrisch betriebenen Schmelzöfen stellt die Gießerei ein reichhaltiges Sortiment von Gussteilen aus Gusseisen mit Kugelgrafit oder Lamellengrafit mit einem Gewicht zwischen 3 kg und 100 t her. Zudem verfügt sie über automatische Handlingsysteme, Dauermischer, vier automatische Lagerlogistiksysteme sowie Qualitätssicherungssysteme. Zur Ausstattung des Unternehmens gehören sowohl eine automatische Formanlage für kleinere Gussteile als auch eine Handformerei für Güsse großer Dimensionen. Fünf elektrische Schmelzöfen mit einer Kapazität von 17-60 t/h bieten eine Schmelzleistung von ca. 170 t/Tag; die Pfannen werden über ein automatisches Handlingsystem betrieben. Entlang der Ofenstraße arbeitet laut Jargon des Unternehmens ein „mächtiger Roboter auf Schienen“. Der Geschäftsführer der IMF Ciro Radice äußerte sich folgendermaßen zu dieser neusten Herausforderung: „Wir sind begeistert, dass die neue Formanlage die Bedürfnisse der VDP-Kunden erfüllt und gleichzeitig die Gussqualität gewährleistet. Es handelt sich um eine sehr große Anlage, und das Regallagersystem ist ein wichtiger Bestandteil davon. IMF freut sich, mit Kunden zusammenarbeiten zu können, um ihre Anlagen zu verbessern und den Produktionsanforderungen gerecht zu werden“.

www.imf.it


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH