05/04/2016

© Verlag Stahleisen GmbH

Erfolgreicher Messeauftritt im Iran

Die DIHAG Holding, die größte non-automotive Gießereigruppe in Westeuropa, mit Sitz in Essen hat an der iranischen International Foundry Conference and Exhibition, der größten iranischen Messe für Gießereiprodukte teilgenommen. Neben lokalen Gießereien, Maschinenbauern und Gussverbrauchern präsentierte die Holding als einziger deutscher Gießereianbieter ihr gesamtes Produktportfolio vor internationalem Publikum. Darüber hinaus begrüßte die DIHAG den für Industrie und Mittelstand zuständigen Minister der Region Südiran und gewann den Preis für das beste Messeteam.


Nach dem Wegfall der Sanktionen Anfang Januar 2016, entschied sich die DIHAG kurzfristig zur Teilnahme an der Messe auf der iranischen Insel Kish Island. Eine Entscheidung, die sich auszahlt: „Unsere Präsenz vor Ort wurde sehr positiv wahrgenommen. Die vielen Kooperationsgespräche haben uns gezeigt, dass unsere hochwertigen deutschen Gießereiprodukte im Iran nachgefragt werden. Wir erwarten uns daher wichtige Impulse für unser Geschäft“, erklären Stefan Mettler, technischer Direktor, und Dr. Heiko Brauckhoff, CSO der DIHAG Holding. Insbesondere die Bereiche Energieumwandlung und Mining sind im Iran gefragt – Gebiete, auf denen die DIHAG mit ihren elf Gießereien langjährige Erfahrung und Know-how vorweisen kann.

„Wir sehen für die DIHAG großes Wachstumspotential im Iran: Es gibt viele Infrastrukturprojekte die nun angestoßen werden. Daran können wir mit unserem Portfolio sehr gut anknüpfen und entsprechende Leistungen anbieten“, sagt Dr. Heiko Brauckhoff.

www.dihag.com


© Verlag Stahleisen GmbH