18/11/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

Eisengießerei erhält Inklusionspreis

Mehr als 70 Unternehmen haben sich 2015 für den Inklusionspreis „Für mehr Beschäftigung von Menschen mit Behinderung“ beworben – nun stehen die Gewinner fest: Die real,- SB-Warenhaus GmbH, der Gießereibetrieb Sachsen Guss GmbH, Chemnitz, die Malerfirma Baumann und die Zahnarztpraxis von Schuler Alarcón wurden am 13. Oktober 2015 in Berlin ausgezeichnet. Die Behindertenbeauftragten der Deutschen Bundesregierung, Verena Bentele, eine blinden ehemaligen Spitzensportlerin und mehrfach erfolgreiche Teilnehmerin der Paralympics, überreichte den Inklusionspreis 2015 an den Geschäftsführer der Sachsen Guss GmbH, Chemnitz, Josef Ramthun.


Die Eisengießerei, die u. a. Einsatzwände für  Turbolader und Zylinder für Kolbenkompressoren fertigt, erhielt den Preis in der Kategorie „mittleres Unternehmen“ für demografiefeste Personalstrategien, ein gut konzipiertes Gesundheits- und Eingliederungsmanagement und die vielseitigen, präventiven Gesundheitsangebote.

„Diese Auszeichnung ist Ansporn genug, dass wir gemeinsam noch viel erreichen können, egal wie alt wir sind, welche Behinderung wir haben oder welcher Nationalität wir angehören,“ so Josef Ramthun.

www.sachsenguss.de


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH