01/12/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

ATEX Industrie-PCs von noax

Qualität – „made in Germany”: Mit ihren robusten und zuverlässigen Industriecomputern setzt der deutsche Hersteller noax Technologies AG, Dortmund, seit über 25 Jahren Industriemaßstäbe in puncto Hygiene- und Laufsicherheit, langfristige Verfügbarkeit sowie Langlebigkeit und damit Wirtschaftlichkeit. Ab sofort sind diese auch für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen mit 15“- oder 19“-Displays verfügbar. Noax Industrie-Computer stellen täglich ihre Zuverlässigkeit im harten Dauereinsatz in den Bereichen der Logistik, Produktion und Hygienebereichen unter Beweis.


In bestimmten Umgebungen, wie z. B. in der Pharmaindustrie, kann es zur Entstehung einer explosionsfähigen Atmosphäre kommen, wenn ein Gemisch aus brennbaren Stoffen mit Sauerstoff aus der Umgebungsluft entsteht. Dieses Gemisch ist durch eine Zündquelle leicht entflammbar und kann zur Explosion gebracht werden. Daher ist es besonders wichtig, dass von den eingesetzten Industrie-PCs keine Explosionsgefahr ausgeht, d. h. dass diese keine Zündquelle darstellen. Die ATEX-IPCs der noax Technologies AG sind genau für diese Einsatzbereiche entwickelt worden und entsprechend der Richtlinie 94/9/EG zertifiziert. So können die Industrie-PCs EX-S15 und EX-S19 in den Zonen 22 und 21 eingesetzt werden. Dies erlaubt, dass direkt am Arbeitsplatz wichtige Informationen angezeigt und Daten schnell erfasst werden können. Je nach Systemanforderung kommen verschiedene Intel CPUs bis hin zu Core i7 zum Einsatz. Dank zahlreicher Schnittstellen, wie USB 3.0, RS232 und LPT sowie dem flexiblen Einsatz von PCI und PCIe sind die Industrie PCs einfach erweiter- und an die Umgebung anpassbar. Eine Aufrüstung des Arbeitsspeichers auf bis zu 16 GB erhöht ebenso die Flexibilität. Sie entsprechen den IP6x Schutzklassen und lassen sich aufgrund des besonders robusten Touchscreens schnell und einfach bedienen.

www.noax.com


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH