14/09/2015

© Verlag Stahleisen GmbH

40 000 Zylinderdeckel seit 1989

Die Spezialguss Wetzlar GmbH (SGW) feiert die Fertigstellung des 40 000. Zylinderdeckels. Seit 1989 produziert die Gießerei Zylinderdeckel für Großmotoren, die vorrangig dem Antrieb von Kreuzfahrtschiffen und Energieversorgungsanlagen dienen. In dieser speziellen Größenordnung von Zylinderdeckeln ist das Tochterunternehmen der DIHAG Holding GmbH international führend und deckt rund 80 % des internationalen Bedarfes ab. Außer auf die klassische Rohteilfertigung ist Spezialguss Wetzlar auf die mechanische Bearbeitung der Zylinderdeckel spezialisiert und unterstützt Großmotorenhersteller aktiv im Rahmen von Neuentwicklungen.


Hierfür hat die Gießerei gemeinsam mit einem ihrer Kunden, einem weltweit führenden Hersteller von Diesel- und Gasmotoren, ein Center of Competence (CoC) gegründet. „Durch die werkstoffliche und geometrische Weiterentwicklung der Produkte im CoC sichern wir den gemeinsamen Erfolg“, erläutert Frank Walter, Geschäftsführer der SGW. Beide Partner profitieren dank des CoC von einer ausgedehnten Wertschöpfungstiefe, einer Steigerung der technischen Kompetenz und von mehr Flexibilität bei der Planung von Lieferterminen. Um die Hersteller angesichts der steigenden Großmotorennachfrage zuverlässig zu unterstützen, hatte die Gießerei Anfang 2015 1,5 Millionen Euro in eine semiautomatische Kaltharzformanlage investiert. Auf der Anlage fertigt die Spezialguss Wetzlar GmbH zudem auch Getriebeteile für die Windenergiebranche sowie weitere Motorenanbauteile.

www.spezialguss.com


 


 


 


 


 


 


 


© Verlag Stahleisen GmbH