Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: GIFA. News. Themen.

Anlagen prüfen, berechnen und bewerten

Anlagen prüfen, berechnen und bewerten

Thema des Monats Mai

© Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Die SPG ist eine akkreditierte Inspektionsstelle und beurteilt Kraftwerksanlagen und deren Komponenten gemäß gesetzlichen Vorgaben und anerkannten Richtlinien. © Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Im internationalen industriellen Wettbewerb sind angesichts wachsender Herausforderungen in der Energieeffizienz diverse Maßnahmen unerlässlich, um konkurrenzfähig zu bleiben. So gilt es, Produktionsausfälle und Stillstandzeiten zu vermeiden, um Qualität zu steigern und gleichzeitig am Markt zu bestehen.

Umfassende Dienstleistungen für hoch beanspruchte Anlagen

Die Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH, kurz SPG, prüft seit über 50 Jahren hoch beanspruchte Anlagen und berechnet Bauteilbelastungen einzelner Komponenten unter besonderer Berücksichtigung der eingesetzten Werkstoffe.

Dies ermöglicht detaillierte Bewertungen von Anlagen und deren Beanspruchungen, die verlässliche Aussagen zu verbleibenden Lebensdauern liefern können - im Interesse von Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit.

Mit ihren Schlüsselkompetenzen Prüfen – Berechnen – Bewerten unterstützt die SPG ihre Kunden aus der Energie- und Kraftwerkstechnik, der Chemie und der Petrochemie bei der Minimierung von Produktionsausfällen, der Reduktion von Stillstandzeiten und der Qualitätssteigerung und -optimierung.

Die Wurzeln der SPG führen in die sogenannte „Forschungs- und Versuchsanstalt für Strömungsmaschinen“ auf dem Dresdner Industriegelände zurück. Hier entstanden in den Jahren 1956 und 1957 eine Reihe von Werkstoff-, Berechnungs- und Prüfabteilungen. Auf diesem Gelände ist man heute immer noch ansässig.

 
 
© Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Das SPG-eigene akkreditierte Prüflabor ist mit modernsten Prüfmaschinen und Messgeräten ausgestattet. © Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Stillstandszeiten reduzieren – Effizienz steigern

Die SPG ist eine akkreditierte Inspektionsstelle und beurteilt Kraftwerksanlagen und deren Komponenten gemäß gesetzlichen Vorgaben und anerkannten Richtlinien. Ihre Kunden beziehen während eines Anlagenstillstandes umfassende und höchst effiziente Serviceleistungen, die auch die Koordination verschiedenster Gewerke umfassen können. So werden alle Anlagenprüfungen schnell, sicher und zielorientiert realisiert.

Auf der Grundlage bauteilspezifischer Erschöpfungsgradabschätzungen werden Empfehlungen zur weiteren Lebensdauerüberwachung bzw. zu notwendigen Inspektionszyklen der untersuchten Anlagen und Komponenten abgegeben.

Dieses Know-how der SPG basiert auf Ergebnissen von Untersuchungen, die seit mehr als 50 Jahren in eigenen Ermüdungs- und Zeitstandprüflaboren durchgeführt und ständig aktualisiert werden. Ein solcher Wissensvorsprung ermöglicht präzise Einschätzungen zur Langzeitstabilität der in den Anlagen verwendeten warmfesten Werkstoffe und ihren Schweißverbindungen.

 
 
© Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

© Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Anlagensicherheit und -verfügbarkeit verlässlich berechnen

Statische und dynamische Festigkeitsnachweise sowie Lebensdauerberechnungen leisten einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit und Verfügbarkeit von Maschinen, Anlagen und Rohrleitungen. Das gilt für kerntechnische und konventionelle Kraftwerke, aber auch für chemische und petrochemische Anlagen. Dabei kommen die im Maschinen-, Kraftwerks- und Anlagenbau gängigen Regelwerke zur Anwendung.

Einzelfallabhängig werden hier bei Bedarf Formelberechnungen, zugeschnittene Statik- und Dynamiksoftware oder die Finite-Elemente-Programme ANSYS® oder ABAQUS® eingesetzt. Für Prozesse mit hochgradig nichtlinearem Verhalten, wie z. B. die Kurzzeitdynamik von Stoßvorgängen, steht das explizite FE-Programm LS-Dyna® zur Verfügung.

Bei diesen Berechnungen werden die jeweils maßgebenden Materialeigenschaften berücksichtigt, so zum Beispiel linear-elastisches, elastisch-plastisches oder auch zeitabhängiges (Kriech-)Verhalten. Eine Möglichkeit zur Verifizierung der Berechnungsergebnisse stellt die Kombination mit Werkstoff- und Komponentenprüfungen dar.

 
 
© Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Kunden können sich weltweit auf langjähriges Know-how und hochqualifizierte Mitarbeiter verlassen. © Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Höchste Qualifikation durch langjähriges Know-how und die Zusammenarbeit in Kompetenzteams

Das SPG-eigene akkreditierte Prüflabor ist mit modernsten Prüfmaschinen und Messgeräten für eine umfassende zerstörende und zerstörungsfreie Materialuntersuchung ausgestattet und die erfahrenen Mitarbeiterteams sind für die Verfahren der zerstörungsfreien Prüfung nach DIN EN ISO 9712 zertifiziert.

Die eng verzahnte Zusammenarbeit des SPG-Geschäftsbereiches Werkstoff- und Bauteilprüfung mit der Anlageninspektion garantiert den Kunden ein Höchstmaß an Know-how, so zum Beispiel zu Werkstoffverhalten und Schädigungsmechanismen warmfester Stähle. 145 Zeitstandprüfanlagen zählt das SPG-Kompetenzteam zu seinen Kapazitäten und blickt damit auf eine Tradition von über fünf Jahrzehnten zurück.

Sicherheit, Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit - weltweit

Als Unternehmen der weltweit tätigen Siempelkamp-Gruppe bietet die SPG ihre Serviceleistungen für Anlagen und Anlagen-Komponenten auf internationaler Ebene an. Dabei können sich die Kunden aus der Energie- und Kraftwerksbranche und der chemischen und petrochemischen Industrie weltweit auf langjähriges Know-how und hochqualifizierte und erfahrene Mitarbeiter verlassen.

Die Siempelkamp-Gruppe als Gesamtkonzern ist als internationaler Industrieausrüster in den Märkten Maschinen- und Anlagenbau, Nukleartechnik und Gusstechnik tätig.

Über 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen rund um den Globus dazu bei, dass die Siempelkamp-Gruppe mit ihren Technologien und Servicekonzepten in der Weltspitze und vor allem im Kundeninteresse ganz oben mitspielt.

Frank Lindner

 
 

 
 

Mehr Informationen

INFO BOX

Logo © Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH


Firma:
Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Gegründet:
1992

Mitarbeiter gesamt:
30

Standort:
Dresden

Umsatz 2013:
2,5 Mio. €

Spezifikationen
- Akkreditierte Inspektionsstelle für In-Service-Inspektionen von Kraftwerkskomponenten nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012
- Akkreditiertes Prüflaboratorium nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005
- Eignungsbestätigung zur Qualitätssicherung gemäß Regel KTA 1401
- Anerkannte Prüfstelle der TÜV SÜD Industrie Service GmbH
- SCCP-Zertifizierung (Sicherheits-Certifikat-Contractoren in Petrochemie)
- Qualifizierter Lieferant in Connexio, dem Lieferanten-Informationssystem für Energieversorger in Deutschland, Ost- und Zentraleuropa

Mitgliedschaften / Aktivitäten
- Deutsche Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e. V. (DGZfP)
- Fachverband Dampfkessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau e. V. (FDBR)
- Arbeitsgemeinschaften Warmfeste Stähle und Hochtemperaturwerkstoffe im Verein Deutscher Eisenhüttenleute (VDEh)
- Expertenkreis „Schadensanalyse“ (VDI)
- Arbeitskreis „Zeitstand / Werkstoffe Kraftwerkswesen“ (VdTÜV)
- Ausschuss „Betriebsüberwachung Kerntechnik“ (DIN)



www.siempelkamp-dresden.com

Grafik © Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH

Auf der Grundlage bauteilspezifischer Erschöpfungsgradabschätzungen werden Empfehlungen zu notwendigen Inspektionszyklen der untersuchten Anlagen und Komponenten abgegeben.